Foto-Download

Um einzelne Bilder herunterzuladen, klicken Sie auf das gewünschte Motiv und stimmen Sie den Nutzungsbedingungen zu.



jpg/1,15 MB

Der Hanse-Preis für Intensivmedizin 2018 ging an PD Dr. Sascha David (Medizinische Hochschule Hannover). Es gratulierten (v. l.): Dr. Peter Koch (Fresenius Kabi Deutschland GmbH, Bad Homburg), Prof. Dr. Markus A. Weigand (Universitätsklinikum Heidelberg) und Prof. Dr. Rolf Dembinski (Klinikum Bremen-Mitte).



jpg/1,02 MB

Den Förderpreis 2018 für Konzepte zur Verbesserung der intensivmedizinischen Versorgungsqualität erhielt Dr. Uwe Hamsen (Berufsgenossenschaftliches Universitätsklinikum Bergmannsheil GmbH, Bochum, Bildmitte). Es gratulierten (v.l.): PD Dr. Christian Hönemann (Klinikum Leer) und Prof. Dr. Herwig Gerlach (Vivantes Klinikum Neukölln).



jpg/1,3 MB

Den Hanse-Promotionspreis 2018 experimentelle Forschung in der Intensiv- und Notfallmedizin erhielt Dr. Anja Braune (Universitätsklinikum Dresden, 5. v. l.). Den Hanse-Promotionspreis 2018 klinische Forschung in der Intensiv- und Notfallmedizin 2018 erhielt Dr. Christina König (Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf, 3. v. l.). Es gratulierten (v. l.): Manfred Christoph (Lohsin & Partner, Bremen), PD Dr. Christian Hönemann (Klinikum Leer), Prof. Dr. Andreas Weyland (Klinikum Oldenburg/Carl von Ossietzky Universität, Oldenburg), Prof. Dr. Rolf Dembinski (Klinikum Bremen-Mitte) und Prof. Dr. Herwig Gerlach (Vivantes Klinikum Neukölln).



jpg/1,08 MB

Erstmals wurde im Rahmen des 28. Symposiums Intensivmedizin + Intensivpflege der Hanse-Habilitationspreis für herausragende Arbeiten aus dem Bereich der Anästhesiologie, Intensivmedizin oder Notfallmedizin verliehen. Den mit 10.000 Euro dotierten Preis erhielt PD Dr. Daniel Dirkmann (Universitätsklinikum Essen, 3. v. l.). Es gratulierten (v. l.): PD Dr. Christian Hönemann (Klinikum Leer), Manfred Christoph (Lohsin & Partner, Bremen), Prof. Dr. Andreas Weyland (Klinikum Oldenburg/Carl von Ossietzky Universität), Prof. Dr. Rolf Dembinski (Klinikum Bremen-Mitte) und Prof. Dr. Herwig Gerlach (Vivantes Klinikum Neukölln).



jpg/1,07 MB

Maya Maier (3. v. r.) erhielt den Hanse-Pflegepreis für eine pflegewissenschaftliche Arbeit 2018. Über den Hanse-Pflegepreis für eine fachpraktische Arbeit 2018 freute sich Michael John (Universitätsspital Zürich, 3. v. l.). Es gratulierten (v. l.): Martina Bauer (St. Marien-Hospital GmbH Lünen), Wendelin Herbrand (BG-Unfallklinik Murnau), Alexander von der Straten (B. Braun Melsungen AG), Barbara Kilian (Serumwerk Bernburg AG), Sabine Kretschmar (Pius-Hospital Oldenburg), Oliver Rothaug (Universitätsmedizin Göttingen) und Andreas Jungblut (Personalentwicklung, Brachbach).



jpg/1,46 MB

In der Messe Bremen endete am Freitag, 16. Februar, das 28. Symposium Intensivmedizin + Intensivpflege mit 4.726 Teilnehmern (2017: 4.503).



jpg/1,31 MB

Volle Vortragssäle und ausgebuchte Workshops: 4.726 Teilnehmer zählten die Veranstalter des 28. Symposiums Intensivmedizin + Intensivpflege in der Messe Bremen (2017: 4.503).



jpg/0,96 MB

Workshops, in denen etwa geburtshilfliche Notfälle im Rettungsdienst simuliert wurden, standen beim 28. Symposium Intensivmedizin + Intensivpflege auf dem Programm.



jpg/1,31 MB

Fortbildung für Mediziner, Pflegende und Mitarbeiter von Krankenhausverwaltungen: Rund 500 Vorträge und Workshops bietet das 28. Symposium Intensivmedizin + Intensivpflege noch bis Freitag, 16. Februar 2018, in der Messe Bremen.



jpg/1,85 MB

Messe Bremen: Rund 4.500 Mediziner, Pflegende und Mitarbeiter von Krankenhausverwaltungen treffen sich noch bis Freitag, 16. Februar 2018, beim 28. Symposium Intensivmedizin + Intensivpflege.



jpg/1,6 MB

28. Symposium Intensivmedizin + Intensivpflege: Medizintechnikhersteller, pharmazeutische Industrie sowie Institutionen und Verbände gehören zu den 198 Ausstellern der begleitenden Fachausstellung.



jpg/0,11 MB

Produktinformation: Je nach OP-Gebiet und -Verfahren lässt sich die formbare 3M Bair Hugger Multipositions-Oberkörperdecke dem Körper des Patienten anpassen



jpg/6,04 MB

Produktinformation: Der antimikrobielle 3M Tegaderm CHG I.V.-Fixierverband schützt die Punktionsstelle und unterstützt die Prävention von lokalen Infektionen und katheterbedingten Septikämien.



jpg/2,42 MB

Produktinformation: Die neue Lösung für Zugänge mit offenen Anschlüssen: In nur einer Minute desinfiziert die 3M Curos Stopper Kappe weibliche Luer-Lock-Anschlüsse.



jpg/0,64 MB

Produktinformation: In drei Schritten zu einer sicheren Medikation mit dem PraxiKett Designer.



jpg/1,93 MB

Produktinformation: Die Medikationssoftware PraxiKett Designer



jpg/1,22 MB

Messe Bremen: Eine Industrieausstellung ergänzt das Workshop- und Vortragsprogramm des Symposiums Intensivmedizin + Intensivpflege.



jpg/0,98 MB

Rund 500 Vorträge und Workshops stehen vom 14. bis 16. Februar 2018 auf dem Programm des 28. Symposiums Intensivmedizin + Intensivpflege in der Messe Bremen.



jpg/1,09 MB

Messe Bremen: Über 500 Vorträge in rund 170 Sitzungen und Workshops stehen auf der Agenda des 28. Symposiums Intensivmedizin + Intensivpflege.



jpg/0,88 MB

Workshops und Seminare ergänzen das Kongressangebot des 28. Symposiums Intensivmedizin + Intensivpflege.



jpg/0,87 MB

Logo



jpg/0,71 MB

Produkte und Dienstleistungen für die Intensivversorgung werden in der angeschlossenen Fachausstellung vorgestellt.



jpg/0,79 MB

Symposium Intensivmedizin + Intensivpflege: Der größte verbandsunabhängige Kongress seines Sektors findet von Mittwoch bis Freitag, 14. bis 16. Februar 2018, in der Messe Bremen statt.



jpg/0,85 MB

Neueste Medizintechnik lernen die Teilnehmer des Symposiums Intensivmedizin + Intensivpflege auch im Rahmen der Fachausstellung kennen.

19.02.18

Mehr Teilnehmer beim Traditionskongress

28. Symposium Intensivmedizin + Intensivpflege endete in der Messe Bremen

4.726 Mediziner, Pflegende und weitere Teilnehmer aus der Gesundheitswirtschaft aus Deutschland, Europa und Afrika besuchten das dreitägige Symposium Intensivmedizin + Intensivpflege in der Messe Bremen (Vorjah ...weiter

01.02.18

Intensivmedizin an den Grenzen des Möglichen

Experten diskutieren auf dem Symposium Intensivmedizin und -pflege

Ob Organspende oder verletze Kinder – Intensivmedizin bewegt sich oft an den Grenzen des medizinisch Möglichen. Das macht das diesjährige 28. Symposium Intensivmedizin + Intensivpflege von Mittwoch bis Freitag, ...weiter

10.01.18

Mehr als genug? Das Maß der Versorgung bedenken!

Experten diskutieren auf dem Symposium Intensivmedizin und -pflege

Zu viel des Guten schadet - viele Ärzte kennen das Problem der Überversorgung auf Intensivstationen. So laden etwa neue technische Verfahren dazu ein, häufiger als nötig genutzt zu werden. Zum Beispiel die extr ...weiter

22.11.17

Kritischen Verläufen schneller auf die Spur kommen

Symposium für Mediziner, Pflegende und Verwaltung im Februar 2018

Während einer Operation aus der Narkose aufzuwachen, Schmerzen zu spüren, sich aber nicht bemerkbar machen zu können: Das ist eine der am häufigsten geäußerten Sorgen von Patienten. Tatsächlich belegen Erhebung ...weiter

13.07.17

Fokus Intensivversorgung

Symposium für Mediziner, Pflegende und Verwaltung im Februar 2018

Sepsis-Management, Kontroversen in der Beatmung oder der Umgang mit Angehörigen auf der Intensivstation – das sind drei der vielen Programmpunkte des 28. Symposiums Intensivmedizin + Intensivpflege 2018. Der gr ...weiter